Pallspitze (2400 m, Kitzbühler Alpen, langer Grund)  am 26.2.2017

I, der Tscho hob i mir denkt, gehst a amoi wieder mit de “Wuidn”.
Moi schaun wia weit i mit kumm ois "mau Trainierter".

Treff am Candidplatz um 7me. In bewährter Manier, oh Wunder alle passen samt umfangreicher Schitourenausrüstung in 2 Autos.

Am Parkplatz, Nähe Brennhütte im langen Grund treffen beide Teams wieder zusammen und nach obligatorischem LVS Check starten wir in wieder erwarten noch traumhaft pulverigem Neuschnee.
Ich merke bald, dass unsere umsichtigen Tourenfüchse Klausi und Raffi perfekt das Tempo dosieren und auch “wohlwollenende” Päuschen zum duchschnaufen, Kleiderwechsel und “Körner sammeln” einlegen. So können wir die herrliche, anfänglich durch lichten Wald führende, urige sanftwellige Almenlandschaft genießen.
Die gut 1200 Höhenmeter zum Gipfel erreichten wir in umara 3½ oder 4? Std, i woass nimmer.

Bei der Gipfelrast plötzlich zusätzliche “Elektrolythe” in Form von Bier. Genuss pur nach der dann doch ziemlich (für mi) a bissl schweißtreibenden Aktion. Dank dem edlen Spender.

Vor uns nun, wie an der Perlenkette aufgereiht, ein wahrer Traum von Nord-Ost-Hängen.
Das angesagte Tauwetter hielt sich in Grenzen dank der etwas verhüllten Sonne.
So  konnten wir einen Rausch von Pulverschnee genießen, in dem jeder genügend freie Räume fand, um seine eigene Spur zu ziehen.

Auf meine Frage an den Klausi unten wias war, seine fast philosophische Antwort:

Mia warn einfach olle nur “sauglücklich”

Gerne bin i wieder amoi dabei, mit eich is einfach schee.
Danke für des tolle Erlebnis.

Berg frei und liabe Grüass a an dei bessere Hälfte,

Tscho von de Brecherspitzler.

PallSpitze_1
Pallspitze_2